top of page

Wie wir wirkungsvoll zu unserem Unglücklichsein im neuen Jahr beitragen können


  1. Schaue am Silvesterabend auf das vergangene Jahr zurück und lasse alles, was schiefgelaufen ist. nochmals vor deinem geistigen Auge vorbeiziehen. Mach dir bewusst, wer was falschgemacht hat, dass es so kommen konnte. Formuliere deine Bewertung möglichst klar und hart und fühle so intensiv wie möglich den Frust, den Ärger, die Scham- und Schuldgefühle. Du kannst dies auch vor dem Zubettgehen an jedem beliebigen Tag im neuen Jahr praktizieren. Wirkt sofort.

  2. Erwarte, dass dich im neuen Jahr die gleichen Dinge wie bisher an deinem Partner oder deiner Freundin nerven. Die Chance ist schließlich gross, dass sie sich nicht über Nacht gebessert haben. Stell dir vor, du ziehst eine Brille an, die diese unglaublichen Macken unübersehbar werden lassen. Nimm alles persönlich, nichts geschieht zufällig, das Schicksal meint dich.

  3. Verbringe täglich mindestens eine Stunde damit, dir Sorgen um die Zukunft zu machen. Die Welt bietet weiss Gott gerade genug Gründe dafür. Und tun kannst du sowieso nichts, wer bist du denn schon. Am besten gelingt dies durch extensives Denken, flaches Atmen und Zeitunglesen.


Ich wünsche viel Ernsthaftigkeit beim Umsetzen.Und dann ein Lächeln im Herzen und eine zauberhafte Gegenwart. 

Komentarze


bottom of page